Termine im Sängermuseum

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

saengermuseumDie Kreuzgangstadt Feuchtwangen, Sitz des ältesten noch existierenden Laienchores in Franken, dem Gesang- und Musikverein 1827 Feuchtwangen, beherbergt seit fast 30 Jahren das Sängermuseum, das einzige Chormuseum in Deutschland.

Chorsingen ist tief im kulturellen Bewusstsein der Gesellschaft verankert. Mit rund 60.000 Chören, darunter Kirchenchöre, Männerchöre, Frauenchöre, Kinder- und Jugendchöre, Seniorenchöre und viele weitere Chor-Gattungen, ist die Chorlandschaft in Deutschland besonders facettenreich.

Seit 2014 ist die „Chormusik in deutschen Amateurchören“ im bundesweiten Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes gelistet. Die Geschichte dieser Laienchöre, die vor rund 200 Jahren begann, war tief in den kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen des 19. und 20. Jahrhunderts verankert. Das Sängermuseum widmet sich diesen vereinsmäßig organisierten Chören und Gesangvereinen und stellt anhand zahlreicher Dokumente, Musikalien, Pokale, Medaillen, Fahnen, Bildern, Tonaufnahmen und Filmen die Ursprünge, die Entwicklung sowie die heutigen Erscheinungsformen des Laienchorwesens dar.

Prof. Dr. Friedhelm Brusniak zum Präsidenten des Fränkischen Sängerbundes gewählt.
Auszeichnung für das Forschungszentrum des Deutschen Chorwesens: Es wurde zum „An-Institut" der Universität Würzburg erhoben. Altbundespräsident Christian Wulff nahm die...

Mitglied im Deutschen Museumsbund

Joomla Template by Joomla51.com